+49 (0)521 163 914 80 | Mo - Fr: 9 - 17 Uhr

Einloggen mit Ihrer E-Mail-Adresse und Passwort

Als Zierbaum und mit essbaren Früchten – Amerikanischer Nussbaum

Seinen Ursprung hat Nussbaumholz in Vorderasien und den Mittelmeerländern. Dort kam der amerikanische Nussbaum weniger in Wäldern vor, sondern wurde vor allem in Hausgärten und Obstanlagen kultiviert. Seine Früchte, die Walnüsse, sind essbar. 15 bis 30 Meter hoch macht der Baum vor allem in seinem natürlichen Verbreitungsgebiet auf sich aufmerksam, in der Osthälfte der USA und in Eurasien.

In Deutschland ist die Walnuss nicht heimisch. Seit 1900 hat sie sich vor allem in Rhein- und Donauwäldern angesiedelt. Dort wird sie als beliebtes Herzstück für Unikate hochwertigen Möbeldesigns verarbeitet.

Amerikanischer Nussbaum für edle Möbel, die Zeiten überdauern



Die Früchte des Walnussbaums
Baumfrüchte der Walnuss
Nussbaum und das Holz der Walnussgewächse sind ein beliebter Rohstoff für Qualitätsmöbel aus Vollholz und für Massivholztische. Sie gelten zurecht als edel und prägen ein breites Spektrum an Farben aus.

Besonders der amerikanische Nussbaum bietet interessante Strukturen und Nuancen, mit denen vor allem Platten in Tischen und großformatigen Möbeln brillieren können.


Gleich unter der Rinde bildet der amerikanische Nussbaum einen hellgrauen Splint aus. Sein mattbraunes bis schwarzbraunes Kernholz ist in seinen verschiedenen Arten von ‚Black Walnut‘ bis ‚Juglans Nigra‘ besonders beliebt. Seine unregelmäßige Äderung macht jeden Zentimeter zu einem Erlebnis.

  • Nussbaumholz ist edel und besonders variantenreich in Farben und Schattierungen
  • eine definierte Äderung bietet neben einem sanften Schimmer den besonderen Erlebens- und Mehrwert eines Nussbaumholz-Möbelstücks
  • Nussbaum verändert seine Farbe, die bei guter Pflege ihren Glanz behält

Nussbaum, Wildnuss, Charakterholz – ein besonders ‚ursprüngliches‘ Flair

Anders als die verbreiteten Holzarten weist der amerikanische Nussbaum neben definierten Maserungen auch schimmernde Schattierungen auf. Eine einheitliche, violette oder purpurbraune Färbung wirkt gegenüber angefeuerten, gelb- und orangestichigen Hölzern besonders edel.


Die Blätter der Walnuss
Blätter der Walnuss

An ihnen kann man sich ‚nicht satt sehen‘. Sein ursprünglicher Standort und das Alter des Baums bestimmen die einmalige Variation des Holzes, das – als Möbel verarbeitet – mit den Jahren bei starker Belichtung nachdunkelt und so seinen besonderen Charakter erhält.

Im Vergleich zur Schwarznuss – als wertvoller Rohstoff für besonders charakteristische Möbelstücke – ist die Wildnuss noch etwas exotischer. Wie auch Wildeiche und -buche hat ihr Laubbaum mehr Äste ausgebildet, die sich in der Holzfläche als Vertiefungen, Verdunkelungen und verschiedenformatige Löcher verfolgen lassen. Bei guter Holzpflege erhält der amerikanische Nussbaum lange seinen ursprünglichen Charakter und veredelt sich in seiner Farbtiefe.


Walnussholz
Walnussholz

Amerikanischer Nussbaum – Versprechen an Natur und Mensch

Unser hochwertiges amerikanisches Nussbaumholz stammt bei uns tatsächlich aus Amerika und ist das einzige dunkle Edelholz, das nicht aus den Tropen kommt. Für das gehobene Möbeldesign bieten wir auch die Wildnuss.

Ihre lebhafte ‚Bildsprache‘ in Form und Design schätzt ein traditionelles Handwerks-Know-how, das alles aus ihr herausholen kann.

Das Buchenholz – COMANTA Esstisch
Kernbuchenholz – COMANTA Esstisch